top of page

Wer wir sind....

...in Unterschiedlichkeit vereint

Portrait_print_Fanny Langner.jpg

Philosophin und Lebenskünstlerin

Ihrer Vision einer nachhaltigen, sozialen und ökologischen Transformation nähert sich Fanny Langner auf multiperspektivische Weise. Sie ergänzt ihre akademischen Grundlagen in Philosophie (B.A.), Kunst, ökologischer Landwirtschaft und Global Change Management (M.Sc.) mit achtsamskeitsbasierten Praktiken als auch künstlerisch musischen Tätigkeiten. Als Mitglied des Performancekollektivs „gez. Euer Ernst“ (euerernst.de) schaffte sie Erfahrungs-räume die philosophische, gesellschaftliche, spirituelle sowie nachhaltige Themen und deren künstlerische Vermittlung in einen Wirkungs-zusammenhang bringen. Sie arbeitet als Yogalehrerin, betreut psychisch labile Menschen und engagiert sich als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE). Als Veran-stalterin von Musikevents und Mitglied des Klangkollektivs Phase Odyssey versucht sie ihre Leidenschaft für Musik und den Zauber des Zelebrierens zu teilen.

Ihre Verbindung zu sich selbst und ihrer Mitwelt hilft ihr sich zu erden und inspiriert ihre Mitmenschen zugleich auf spielerische Weise.

 

Fanny Langner

  Valerie Voggenreiter

Portrait_web_Valerie Voggenreiter_hans@20zollmedia.com-2218.jpg

Nach dem Studium Internationale Entwicklung (B.A.) in Wien lebte Valerie über drei Jahre nomadisch. Während dieser Zeit beendete sie zwei Ausbildungen zur Yogalehrerin und absolvierte Praktika auf Permakultur-Höfen. Das Erlebte in Kombination mit Stille, verschaffte ihr ein Verständnis für natürliche Kreisläufe. Dies erweckte den Wunsch ein weiteres Studium anzugehen, welches Strukturen einer intrinsich motivierten nachhaltigen Gesellschaft fördert.

Während des Studiums Global Change Manage-ment (M.Sc.) gelang es ihr, die Praxis der Selbstfürsorge mit sozial-ökologischen Themen zu verbinden. Etwa als Beraterin für das Projekt Yoga as Stress-Relief der GIZ in Palästina und die Initiation von Wandel an Hochschulen.

Gegenwärtig ist sie sich Teil des Teams Transformative Spaces and Mindsets am Research Institute for Sustainability in Potsdam. Wandel ist für sie eine ständige Konstante um (Selbst-)Transformationsprozesse für eine friedliche und nachhaltige Welt zu initiieren  - im Inneren wie im Äußeren.

 

organisierter Träumer

Simon Ehinger ist unser ebenso motiviertes wie motivierendes Organisationstalent. In seiner Masterarbeit zeigt er in wie weit Stille und Achtsamkeit eine transformative Wirkung bei der Gestaltung von zukunftsfähigen Unternehmenskulturen entfalten können. Durch seine Tätigkeit für Goodmoodfood (goodmoodfood.net) versucht er einen holistischen Ansatz der Nachhaltigkeit in einer wirtschaftlichen Umgebung zu implementieren. Er möchte sozial- und ökologisch vertretbare Ernährungsketten fördern und durch Selbstorganisation kulturellem Wandel in Unternehmen Raum geben. Ehrenamtlich engagiert er sich unter anderem für die Koordination & Organisation des Klimacamps Leipzig (Klimacamp-leipzigerland.de), spielt als Leienschauspieler bei der Waldweihnacht in Eberswalde mit und unterstützt den Aufbau einer solidarischen Landwirtschaft.

Simon Ehinger

Felix Anton Faller

Selbsternannter Brückenbauer und Erkunder neuer Perspektiven, hat die Exploration nachhaltiger Lebensweisen in den Faden seines Lebens eingewoben und legt dabei Wert auf ganzheitliche Transformation. Seine Blickweise wurde durch viele Abenteuer geformt, von der Mitwirkung beim ressourcenschonenden Hausbau in Buenos Aires bis zur Initiierung von Projekten gegen Lebensmittelverschwendung in Berlin und der Planung eines sozialen Innovationslabores in Guadalajara. Felix hat viele Kulturen durchquert und dabei Einblicke gewonnen, die sein Verständnis im Bereich Regeneration geprägt haben. Tiefgreifende Veränderungen in seiner Auffassung fußen aus seiner Hingabe zu Inneren Praktiken und seiner Masterarbeit, die sich mit der Schnittstelle von Nachhaltigkeit und Innere Dimensionen befasst hat und sein Engagement für die Integration dieser Praktiken und Reflexionsräumen in breitere gesellschaftliche und ökologische Anliegen widerspiegelt. Begeisterungsfähig und getrieben von seiner Erkenntnislust und Intuition für die elementare Natur von Beziehungen, forscht Felix über Guppendynamiken und inwiefern diese, evolutionäre Prozesse befruchten können. Als kreativer Generalist bringt er eine einzigartige Mischung aus Fähigkeiten und Perspektiven ein.

bottom of page